Häufig gestellte Fragen

Hardware zu der Registrierkasse 2017
Zuletzt aktualisiert vor 6 Jahren

KARTENLESE GERÄTE für die Registrierkassa:

Die Finanz schreibt mit dem 01.04.2017 die Verwendung von einer Hardware vor, welche eine ordnungsgemäße Verwendung der Registrierkassen ermöglicht.

SD WIN testete ein externes Kartenlesegerät von A-Trust, welches verwendet werden kann, ebenso einen Stick, welcher direkt angesteckt werden kann und den Chip inkludieren kann.
Die Preise wurden damals ausgegeben, könnten sich aber in der Zwischenzeit auch geändert haben

imageimage

image

Die Produkte können über den Onlineshop von A-Trust (https://www.a-trust.at/webshop/) mittels Angabe der UID Nummer bestellt werden.
Der Kartenleser ist flach (ca. 0,6 cm hoch) und ca. 8 x 6 cm in der Länge und Breite. Die Karte steht etwas vorne heraus.
Nach Bestellung erhält man ungefähr 3 Werktage später die Chipkarte und den Leser. Die Kosten sind sehr überschaubar.

image


Der Kartenleser wird über USB an dem Gerät angesteckt und kann nach der Installation der Treiber (werden automatisch installiert per Windows) nach ca. 3 Minuten verwendet werden.

Diese Erweiterung steht in SD WIN ab der Version 4.2.4 (Oktober 2016) im Rahmen eines Updates zur Verfügung..

Das für die Finanz notwendige Protokoll läuft in SD WIN ab dieser Version 4.2.4. Da die Finanz einen Anfangsbeleg verlangt, der den Beginn des Protokolls bestimmt, kann dieser auch nicht automatisch vom System gemacht werden, sondern muss vom User einmalig gestartet werden. Für die Prüfung der ordnungsgemäßen Verarbeitung stellt die Finanz eine APP zur Verfügung.



Bitte warten!

Bitte warten... es dauert eine Sekunde!